Poesie

Der tanz um die goldene Strafe

28. Juli 2021

Wir Menschen sind gut
von Geburt an berufen

zu denken, zu handeln

wir sind völlig frei.

Die Geister und Götter,

die wir riefen und schufen,

sind seit Adam und Eva beständig dabei.

Denn dann wird es dunkel
und dann wird es Nacht
ich frag mich, wer hat uns das Böse gebracht?

Die Rache, die Strafe
sag, gibt es sie nicht?
Die Schuld ist’s, die Menschen auch Sünde verspricht.
Gewalt, Krieg und Hunger
direkt ins Gesicht
ich dachte, mein Gott,
so was gibt’s bei dir nicht?

Gibt’s auch nicht, sagst du,
wenn ich dich suche, dich finde
dann bin ich mir sicher,
dein Wille ist gut.

Doch kurze Zeit später
bin ich Mensch, blind und stumm
und tanze
um goldene Kälber herum.

PAPIonSOUL 2015

Das könnte Dir auch gefallen

No Comments

Leave a Reply